Impressum/Datenschutzerklärung       Rosenfreunde-Sigmaringen|1. Vors.:Winfried Molitor|molitor(at)rosenfreunde-sigmaringen.de                     Kontakt


Am 14.Januar 2013 gründet sich der Freundeskreis Sigmaringen. Erstes Ziel: Pflege der Rosen auf der „Kleinen Gartenschau Sigmaringen“.  

15 Gründungsmitglieder wählen Winfried Molitor zum 1. Vorsitzenden.

Artikel Schwäbische Zeitung vom Januar 2013

Rosenfreunde wollen Rosenweg pflegen

Morgen gründen sie dazu einen Freundeskreis

Hobbygärtner: Winfried Molitor will den Rosenweg in der Vorstadt pflegen und sucht hierfür Mitstreiter.

(Foto: Michael Hescheler)

Die Liebe zu den Blumen ist Winfried Molitor in die Wiege gelegt worden. Als er über sein Hobby spricht, erzählt er von seiner Mutter. „Als wir für sie Feldblumen gepflückt haben, war sie überglücklich.“

Bislang züchtete Winfried Molitor seine Rosen im eigenen Garten. Nun will er sich um die Rosen kümmern, die ab dem 11. Mai die Besucher der Gartenschau erfreuen sollen. Durch die Vorstadt bis zum Bootshaussteg führt der 120 Meter lange Rosenweg. Wer den Hobbygärtner bei der Pflege dieses Weges unterstützen möchte, der ist aufgerufen, sich an der Gründung eines Freundeskreises zu beteiligen. Molitor ist Mitglied der Gesellschaft deutscher Rosenfreunde. Für Sigmaringen wird am morgigen Mittwoch eine Art Ortsgruppe gegründet. Dies hat den Vorteil, dass kein neuer Verein mit all seinen rechtlichen Hürden gebildet werden muss. Als Wahlleiter wird Alexander Pieh von der Gartenschaugesellschaft bwgrün.de fungieren.

Auf die Idee gekommen ist Wilfried Molitor, als er den Rosenweg das erste Mal in fertigem Zustand sehen konnte. Die Rosen waren aus seiner Sicht nicht fachmännisch gepflanzt. Im Winter hätte die Gefahr bestanden, dass die Pflanzen an ihrer Veredelung erfrieren. Auf konstruktive Weise, wie es seine Art ist, schlug Molitor vor, Erde aufzuschütten, damit die Wurzeln besser geschützt sind. Gleichzeitig bot er seine Mithilfe an. „Ich verbürge mich dafür, dass die Rosen während der Gartenschau bis zu drei Mal blühen.“

Obwohl ihm bislang lediglich ein halbes Dutzend Rosenfreunde zur Seite stehen, bietet Molitor bereits seine Mithilfe über das Ende der Gartenschau hinaus an. Er fühle sich seit rund 40 Jahren in Sigmaringen sehr wohl, sagt der Gründer eine Fahrzeugwerkstatt, deshalb wolle er der Allgemeinheit etwas zurückgeben.

Wer dem Freundeskreis beitreten möchte, der kann am morgigen Mittwoch um 19.30 Uhr die Gründungsversammlung im Hotel Fürstenhof besuchen. Rückfragen beantwortet Initiator Winfried Molitor unter Telefon 07571/126 99.



Bodendeckerrose Escimo               Foto: © eyka


Home